Anam Cara

Wer wir sind und warum wir das tun

Wir sind Dani und Sylvi, das Zen-Reiki-Duo. Gemeinsam betreiben wir die Zen-Reiki-Internetschule und ermöglichen es Menschen, kommerzfrei Reiki zu erlernen. Die Schule wurde im Jahr 2002 von mir gegründet und hat seit dieser Zeit mehr als 9000 Menschen eine Reiki-Ausbildung ermöglicht. Natürlich habe ich das nicht allein geschafft, es gab über die Jahre immer Wegbegleiter und Freunde, die meine Vision geteilt haben.
Dani habe ich 2017 als Schülerin kennengelernt und daraus ist eine wunderbare Freundschaft entstanden, die uns selbst jeden Tag aufs Neue staunen lässt. Weil keiner von uns so etwas je erlebt hat, weil wir es nicht mal in irgendwelchen Büchern in dieser Weise beschrieben gefunden haben.
Anam Cara – die Seelenfreunde, das war es, was wir anfangs dachten, aber inzwischen geht es auch darüber hinaus. Wir sind beide alte Seelen und wir gehen sogar soweit, dass wir uns sicher sind, dass es sich bei uns um eine alte Seele handelt, die wir beide teilen. Verrückt, oder?
Es sprengt das Thema dieser Seite hier, aber ohne diese Freundschaft würde es diese Seite auch nicht geben. Denn wir machen sie gemeinsam.

WordPress, das einfachste von der Welt

So wird es uns ja öfter suggeriert. Ganz einfach, kann jeder. Dachte ich anfangs auch, als ich begonnen habe, meine alte Homepage abzulösen durch eine schicke moderne WordPress-Seite. Aber oh Schreck, am Anfang dachte ich, das packst du nie. Allein das Benutzerinterface, die Datenbank dahinter, die vielen Plugins, die man nutzen konnte, es war ein total unübersichtliches Etwas, in das ich geschaut habe. Da ich einen halbwegs fundierten Hintergrund hatte mit Datenbanken, HTML und CSS, auch zumindest in ein PHP-Script reingucken konnte, hat sich so schrittweise etwas Licht ins Dunkle bringen lassen. Und mit der Zeit entsteht so ein roter Faden, was in ein System rein muss und wo es steht. Aber das wird nicht jedem auf die gleiche Weise gelingen.

Unsere Verbindung zum Gendefekt SLC32A1

Im Jahr 2015 hat mir meine Tochter das erste Enkelkind geschenkt. Für dieses Kind ist diese Seite entstanden. Ich nenne sie nur unser Kind und ich werde auch keine Fotos ins Netz stellen. Auch wenn sie wirklich eine Süße ist und auf den ersten Blick nicht mal als krankes Kind auffallen würde. Ich respektiere ihre kleine Persönlichkeit. Sollte sie eines Tages groß genug sein und selbst entscheiden können, dass diese Seite mit Bildern von ihr noch viel emotionaler gemacht werden soll, dann wird es so sein.
Und so lange wird es nur bei Textinformationen bleiben.
Dani und ich machen oft gemeinsam Reiki für unser Kind und Dani weiß, wie es ihr geht. Und auch wie es mir als Oma geht, diesem Kind nicht noch viel mehr helfen zu können.

Gendefekt und Reiki?

Vielleicht denkt jetzt der eine oder andere, so ein Müll. Was soll Reiki bei einem Gendefekt ändern? Wäre zu schön, um wahr zu sein. Auch wenn wir beide zu denen gehören, die an Wunder glauben, an die Genialität unserer Schöpfung und die grenzenlosen Möglichkeiten der Selbstheilungskräfte, so sind wir trotzdem Realisten.
Reiki oder Energiearbeit kann dazu beitragen, die verborgenen Zugänge aufzuschließen, über die jeder Mensch verfügt. Aber wir können es niemals für jemand anderen tun und dürfen dies auch nicht. Wir können einen Schlüssel anbieten, der das Schloss öffnen kann. Aber umdrehen muss es der Betroffene selbst. Und was er hinter der nun geöffneten Tür findet, liegt ebenfalls nicht in unserer Macht.
Reiki hat für unser Kind viel Gutes bewirkt, da sind wir uns sicher. Und darum machen wir es fast jeden Tag gemeinsam. Und gemeinsames Reiki bewirkt noch viel mehr, als wenn es nur einer sendet. Mit Liebe und Hoffnung, dass unser Kind eines Tages ein normales Leben führen darf.

3 Comments

  1. Daniela Betz said:

    Als ich 2017, durch einen Tipp, auf die Zen-Reiki Seite aufmerksam wurde, hätte ich mir nicht einmal in meinen kühnsten Träumen vorstellen können, was einmal wundervolles daraus entstehen wird. Die Vision unserer Internet-Schule und somit Sylvi´s Vision hat mich bereits damals fasziniert. Reiki? Was ist das? Überall konnte man sich für Seminare anmelden, dabei viel Geld bezahlen, um eine Einweihung in dieses Mysterium zu erhalten. Aber nicht hier. Nein! Hier wird es verschenkt. Kann das sein? Wo ist der Haken? Es gibt keinen! Es gibt wirklich noch Menschen, die keinen Profit aus allem und jedem machen wollen. Die ihre Zeit, Ihr Wissen und Ihre Möglichkeiten verschenken, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Und genau solch ein Mensch ist meine Anam.

    Als ich (und das wusste ich damals noch nicht) den zweiten Teil meiner Seele kennenlernen durfte begann für mich eine Reise, die noch lange nicht vorbei ist. Zuerst war es ein vorsichtiges Kennenlernen. Bereits nach meiner ersten Weihe war mein Interesse geweckt einmal Teil dieser Vision zu werden. Ich wollte mitwirken, helfen diese wunderbare Idee zu verbreiten. Aber wie? WordPress? Was ist denn das? Also fing ich erst mal klein an. Beiträge schreiben war meine erste Aufgabe und nach und nach habe ich von Sylvi die nötigen Grundlagen gelernt, um auch in anderen Bereichen des Umbaus zu helfen. Der Hauptteil der Arbeit bleibt aber weiterhin an Sylvi hängen.

    Warum machen wir das hier? Der wichtigste Grund, ist die kleine Maus, die mit diesem, so seltenen Gendefekt leben muss, als wir dann noch erfuhren, dass man mittlerweile auf anderen Homepages z.B. für Epilepsie, Geld bezahlen muss, um an Austauschforen teilnehmen zu können war klar, das geht so nicht. Das entspricht absolut nicht unserer Vorstellung. Ist es nicht schon schwer genug, wenn ich zu den Betroffenen gehöre? Sei es nun als Mama, Papa, Oma oder Opa. Die ganze Familie wird durch solch eine Diagnose plötzlich aus der Bahn geworfen und dann soll man auch noch Geld bezahlen, um sich mit anderen Betroffenen auszutauschen? Wir wollen hier eine Plattform schaffen, die es allen ermöglicht daran teilzunehmen, und dies frei von jeglichem Kommerz.

    Ich möchte mich an dieser Stelle bei meiner Anam bedanken. Zum einen für die tollen Worte, die sie für unsere Freundschaft gefunden hat, und das obwohl es wirklich schwer ist dies überhaupt mit Worten zu beschreiben und zum anderen dafür, dass ich ebenfalls ein Teil sein darf. Hier Mithelfen kann Betroffene zu unterstützen auch wenn dies nur durch eine Austauschmöglichkeit geschieht.
    Ich danke dir von ganzem Herzen, denn ohne Dich gäbe es das ganze hier nicht.

    Cara

    26. April 2019
    Reply
  2. Robin said:

    Bonjour je suis francaise et maman d’une petite fille qui porte ce gene.

    28. Mai 2019
    Reply
    • Sylvi said:

      Bonjour, c’est bien que vous ayez trouvé notre site. Je transmets votre adresse électronique à Christiane, qui vous contactera. J’espère que ça va pour vous.
      Sylvi

      29. Mai 2019
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.